Background Image
Previous Page  9 / 12 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 12 Next Page
Page Background

WIRTSCHAFTS

info

9

Wer kennt nicht noch die Hunsrü-

cker Familiensaga „Heimat“, die

einer ganzen Mittelgebirgsregion

einen neuen Wind verabreichte

und die Region zu ganz neuen Be-

kanntheitswerten führte. Plötzlich

lag der Fokus auf einer Region, die

über ganz neue Impulse in den

Blick einer größeren Öffentlich-

keit gelangte. Heimat als Auslöser

für ein neues Regionalgefühl aber

auch für ganz konkreteWertschöp-

fung und Entwicklungsschübe.

ImWesterwald weht sein rund zwei Jah-

ren als Leuchtturmprojekt der Gemein-

schaftsinitiative „WirWesterwälder“ ein

neuer belebender Wind: Kräuterwind

GenussreichWesterwald.Dieses Projekt

wurde durch Jörg Hohenadl, Mitarbeiter

der Mittelstandsförderung im Landkreis

Neuwied ins Leben gerufen und im Rah-

men seiner Projektleitung in kürzester

Zeit zu einer nicht mehr wegzudenken-

den Regionalentwicklungsinitiative. Un-

ter dem Dach von Kräuterwind entsteht

ein Netzwerk, wo sich immer mehr Be-

triebe und Institutionen und damit viele

Menschen aus der Region engagieren

und auch identifizieren. Fast kann man

dabei schon von einer Bewegung spre-

chen, die innerhalb wie auch außerhalb

des Westerwaldes für Aufmerksamkeit

und Anerkennung sorgt. Über 80 Part-

ner arbeiten bisher zusammen und fast

wöchentlich stoßen neue Interessenten

hinzu. Gärten & Parke, Kräuterwirte,

Manufakturen und Kräuterspezialisten

sind die einzelnen Sparten, die sich un-

ter dem gemeinsamen grünen Dach

wiederfinden. Die Gruppe der Garten-

profis ist in der Entstehung und wird

wie die Westerwälder Keramik in 2011

im Fokus neuer Projektideen liegen.

Besondere Wertschöpfungs-Chancen

kennzeichnen die neue regionale Pro-

duktmarke „Kräuterwind“. Mittlerweile

stellen rund 12 Betriebe aus der Region

über 60 Genuss- undWohlfühlprodukte

her, die durch eine besondere Regionali-

tät, hohe Qualität und außergewöhnlich

attraktive Ausstattung den Westerwald

einmal mehr als qualitätsorientierte,

kreative und interessante Region nach

außen tragen. Auch im Ministerium für

Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und

Weinbau Rheinland Pfalz findet die neue

Kräuterwind Regionalinitiative Beach-

tung, Anerkennung und letztlich auch

Förderung. Staatsminister Hendrik He-

ring würdigte anlässlich der Präsentation

der neuen Produkte, des neuen Manu-

fakturfilms und der neuen Kräuterwind-

Zeitung im Oktober 2010 die besonde-

ren Verdienste, die sich die handelnden

Akteure in der gemeinsamen Entwick-

lung des Projekts erworben haben.

Gerade die Netzwerkabsicht eröffnet für

vieleTeilnehmer ganz neue Chancen und

Synergieeffekte, die sich nicht nur in ei-

ner höheren Aufmerksamkeit des Mark-

tes, einer besseren Vermarktung oder

einer Erhöhung der eigenenWertschöp-

fung zusammen fassen lassen. Unter

Kräuterwind engagieren sich Menschen,

die nicht zu allererst den persönlichen

Nutzen, sondern auch die Weiterent-

wicklung und den positiven Imagewan-

del einer ganzen Region im Auge haben.

Netzwerke leben durch ihre inneren

Kräfte aber auch durch deren Bünde-

lung. Ein Unterstützer und strategischer

Kooperationspartner des Kräuterwind-

Netzwerkes ist die ARBEIT & LEBEN

gGmbH, vertreten durch Sven Weber

und Tobias Seibel, die seit 2008 durch

Beratung,Moderation und Fortbildungen

z.B. im Bereich Visions- und Leitbildent-

wicklung,Verkaufsschulungen oder Kre-

ativworkshops das Netzwerk tatkräftig

mitentwickeln. Die Ziele sind hierbei die

Entwicklung eines innovativen und größ-

tenteils selbstgesteuerten Netzwerkes

zur Herstellung neuer Produkte und

Dienstleistungen und die Weiterbildung

der Akteure hinsichtlich fachlicher, me-

thodischer, persönlicher und sozialer

Kompetenzen. Hierbei werden alle Maß-

nahmen durch Gelder des Ministeriums

für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie

und Frauen und des ESF unterstützt.

Viele Köche verderben den Brei aber

viele ernsthaft agierende Partner bele-

ben solch ein Projekt in vielfältigerWei-

se. Noch ist die Initiative trotz ihres ra-

santenWachstums in der Startphase und

noch viele Ideen warten auf ihre Umset-

zung. Der erste Schritt hin zu einer neu-

en Westerwälder Erlebniswelt ist getan.

Die nächsten folgen - in der Gemein-

schaft, mit Nutzen für die Akteure aber

auch als Image- undWertschöpfungsfak-

tor für eine ganze Region. Wirtschafts-

förderung im klassischen und doch auch

modernem und nachhaltigen Sinne.

Info und Kontakt: Kräuterwind Genuss-

reich Westerwald, c/o M F G Neuwied,

Marktstrasse 80, 56564 Neuwied, www.

kraeuterwind.de

, www.kraeuterwind-

shop.de

Wertschöpfung in Sachen Heimat

Interessierte Händlergespräche anlässlich der Hausmesse

Staatsminister Hendrik Hering und Projektleiter

Jörg Hohenadl präsentieren die Initiative „Kräuterwind“