Westerwälder Holztage

Westerwald Holztage 2018 in Herschbach (Oww.)

„Die Westerwald Holztage 2018 finden vom 28. bis 30. September 2018 in Herschbach (Oww.) statt“, das teilten die Landräte Achim Schwickert (Westerwaldkreis), Michael Lieber (Altenkirchen) und Achim Hallerbach (Neuwied) mit.  Die Westerwald Holztage werden im Rahmen der Initiative „Wir Westerwälder!“ der drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis durch die jeweiligen Wirtschaftsfördergesellschaften unterstützt. Zudem fördert das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz die Veranstaltung. Wie bereits im Jahre 2012 übernimmt die Verbandsgemeinde Wallmerod in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Herschbach (Oww.) die Koordination der Veranstaltung.

Das Thema Holz steht im Mittelpunkt einer dreitägigen Messe, um das Bewusstsein zu schärfen und gerade in Zeiten der Globalisierung den Blick auf die regionalen Güter zu lenken. Holz- und Forstwirtschaft bieten interessante Ausbildungs- und Arbeitsplätze und sind Garant für eine lebenswerte Region. Nicht zuletzt deshalb tragen die Holztage in diesem Jahr den Untertitel „Hier wächst Zukunft“.

Ziel ist es, den regionalen Firmen und Einrichtungen eine Plattform zur Präsentation, Vermarktung und Kooperation – auch mit überregionalen Unternehmen – zu bieten. Sie sind daher für Aussteller aus allen Bereichen der Verwertungs- und Vermarktungskette Holz eine gute Gelegenheit, ihr Angebot einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Westerwald Holztage sind als kompakte Informations-, Werbe- und Aufklärungsveranstaltung rund um Holz und Wald konzipiert, die alle damit verbundenen Akteure, Angebote und Möglichkeiten vorstellen möchte. Und natürlich als Erlebniswochenende, an dem die Bevölkerung diesen Schatz des Westerwalds sinnlich erfahren kann.

Das Programm ist zurzeit in Planung – einzelne Schwerpunkte stehen allerdings schon fest:

Am Freitag findet eine Fachtagung zum Thema „Die Zukunft der Holzvermarktung im Westerwald – Fluch oder Sägen?“ statt.  Am Samstag ist Ausbildungstag und es heißt „Hände hoch fürs Handwerk“. Ergänzt werden die Westerwald Holztage 2018 durch die Ausstellung „Holz & Mehr“, bei der sich Aussteller zu „holznahen“, touristischen und regionalen Themen aus dem WällerLand präsentieren können.

 

 

 

 

NATÜRLICH HOLZ - Rückblick 2015

Die Plattform für unsere starke Holzbranche

Holz in seiner Urform, als Wald, steckt schon im Namen des Westerwaldes, bestimmt den landschaftlichen Reiz für Gäste aus nah und fern. Als Bau-, Handwerks-, Verpackungs- und Brennmaterial zählt Holz zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Region.  Gut ein Zehntel der Beschäftigten  im gewerblichen Sektor sind im Westerwald entlang der Wertschöpfungskette Holz tätig. Dazu zählen Betriebe, die zu den „hidden champions“ in Deutschland zählen.

Holz ist damit ein wichtiges volkswirtschaftliches Gut "direkt vor der Haustür".

Um die Möglichkeiten der Holzregion Westerwald einerseits darzustellen und andererseits kennenzulernen begeben sich die Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis alle drei Jahre auf den „Holzweg“ und veranstalten gemeinsam die Westerwald Holztage.  Ziel ist es, die Leistungsstärke und Innovationskraft der regionalen Unternehmen ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und den regionalen Firmen und Einrichtungen eine Plattform zur Präsentation, Vermarktung und Kooperation zu bieten. Jugendlichen werden bei der Veranstaltung die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten einer Karriere in der Holz- und Fortwirtschaft aufgezeigt.

Die Westerwald Holztage sollen den wertvollen Naturrohstoff Holz und seine Vielfalt drei Tage lang in den Mittelpunkt stellen und neben wirtschaftlichen Aspekten vor allem auch die nachhaltige Holznutzung thematisieren.