Enge Kooperation zwischen Westerwald Touristik-Service und Kräuterwind!

Die Regionalagentur Westerwald Touristik-Service (WTS) und das Regionalprojekt Kräuterwind  intensivieren ihre schon seit langem bestehende Kooperation zum beiderseitigen Nutzen! Über die letzten Wochen und Monate hinweg haben die Partner ausgelotet, wo es Synergien beider Institutionen geben könnte, die mitunter noch nicht optimal genutzt wurden.  Dabei wurden etliche lohnende Ansätze gefunden und formuliert.

Zukünftig werden die jeweiligen Medien und Materialien eingesetzt, um verstärkt auf die Themen und Anliegen des jeweils anderen Partners aufmerksam zu machen. So werden von Seiten des WTS zum Beispiel in neuen Radwanderkarten die Stationen der Kräuterwind-Gartenroute aufgeführt, was einerseits Werbung für die Gärten ist, andererseits dem Gast im Westerwald die Möglichkeit gibt, neben abwechslungsreichen Radtouren auch den einen oder anderen Abstecher auf der Gartenroute einzuplanen. Umgekehrt setzt Kräuterwind seine Medien – allen voran die Projekt-Zeitung „Kräuterwind.Welt“, die in der Spitze bis zu 250.000 Leser erreicht – verstärkt ein, um die touristischen Themen des WTS einem noch größeren Interessenten- und Nutzerkreis zugänglich zu machen.

Ein erstes sichtbares Zeichen für die ausgedehnte Kooperation ist bereits das seit der aktuellen Ausgabe veränderte Design der Kräuterwind.Welt: Das grüne „W“ als geschütztes Markenzeichen des Westerwaldes findet sich großformatig auf der Titelseite und signalisiert das enge Miteinander. Daneben erinnert es auch optisch an die Herkunft von Kräuterwind. Denn das Regionalprojekt entstammt  der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis und diese Wurzeln werden dadurch hervorgehoben.

Zurück