Faszinierend anders – das neue Westerwald-Gästemagazin

Faszination Westerwald – so heißt das neue Erlebnismagazin des Westerwald Touristik Service in Montabaur, das gegenüber dem bisherigen Vorgängermedium nicht mehr alle zwei Jahre, sondern in jährlichem Turnus erscheinen soll.

Auf 100 Seiten kann der Leser auf Entdeckungsreise gehen und zwischen Lahn, Dill, Rhein und Sieg zahlreiche bekannte wie auch weniger bekannte Orte mit Geschichte und Geschichten aufspüren. In zeitgemäßer, attraktiver Aufmachung kommen Themen wie Wandern, Radfahren und Natur, aber auch Handwerk, Tradition und Genuss zu Wort, die Lust auf Entdeckung bereiten. Faszinierend vielfältig berichtet das Magazin von Menschen und Leidenschaften, von Kunst und Können und von der Liebe zur eigenen Heimat. Eben ein gutes Stück Westerwald!

Gustel Hertlings Faszination für Weihnachtskrippen wurde schon in seiner Kindheit vor über 60 Jahren geweckt. Seitdem hat ihn die Lust am Krippenbau nicht los gelassen. In Waldbreitbach im Wiedtal ist er Zuhause und hat dort maßgeblich dazu beigetragen, dass sich heute der Ort zwischen 1. Advent und Ende Januar zum weithin bekannten Krippen- und Weihnachtsdorf wandelt, inklusive mehr als 2.400 Krippen aus Gustel Hertlings Sammelleidenschaft.

Zu einem gewissen Sammelpunkt scheint auch die schöne Altstadt im hessischen Herborn geworden zu sein. Hier fühlen sich vermehrt echte Powerfrauen wohl, die als engagierte Unternehmerinnen mit pfiffigen Gastrokonzepten und interessanten Ladengeschäften den Kornmarkt und angrenzende Altstadtgassen mit Leben füllen.

Echt historisch erscheint auch Dillenburg, wo die weitläufigen unterirdischen Kasematten von einstiger Festungsgröße erzählen. Sie bilden nicht nur den Hintergrund, sondern auch einen Teil der Faszination für das 18. Jahrhundert, den dort die Projektgruppe des Museumsvereins mit großem Enthusiasmus präsentiert. Barocke Geschichten aus der Residenzstadt, die Soldatentum und Alltagsleben von damals möglichst originalgetreu wiedergeben.

Kartoffeln mögen zu dieser Zeit kaum bekannt gewesen sein und zu den exotischen Gewächsen gezählt haben. Umso schöner, dass sie dann später im Westerwald ihre Heimat in vielen Töpfen und Kesseln gefunden haben. Von den leckeren „Buchseflickersklees“ aus dem Südlichen Westerwald erzählt eine andere Geschichte. Im Landhotel Rückerhof in Welschneudorf werden sie zu besonderen Gelegenheiten serviert und noch immer wie zu alten Zeiten mit viel Handarbeit in längliche Form gerollt.

Rund 26 regionale Geschichten aus allen Himmelsrichtungen des Westerwaldes werden zumeist mit Portraits der Menschen, die davon erzählen, großzügig  in Wort und Bild präsentiert. Hinzu gesellen sich sogenannte „Specials“, die über Themen wie Naturparks, Geopark, Camping, Rad und Wandern oder von Magischen Orten berichten. Immer mit schönen, locker eingestreuten Bildern und Zusatzinformationen, beschert das neue Magazin Gästen wie Bewohnern gleichermaßen viel Inspiration für Freizeit, Kultur und aktives Naturerlebnis. Zahlreiche Tipps zu Sehenswürdigkeiten, wie auch zu Wander- und Radstrecken runden das neue Westerwald-Erlebnismagazin ab. Ab dem 24. April kostenfrei bei dem Westerwald Touristik Service in Montabaur, wie auch bei zahlreichen regionalen Tourist-Informationen, Hotels und Freizeiteinrichtungen in der Region erhältlich.

 

Zurück