Perspektive für junge Fachkräfte: Duales Studium Maschinebau in der Region Westerwald

Beratungsangebot der WFG für Unternehmen und angehende Studierende

Abiturienten, die sich für ein Maschinenbaustudium interessieren, haben in der Region Westerwald jetzt ganz neue Möglichkeiten. In Kooperation u.a. mit der Hochschule Koblenz und der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen (BBS) bieten zahlreiche Unternehmen aus der Region ein Duales Studium im Maschinenbau an. Ziel des Pilotprojektes ist es, jungen Fachkräften eine Perspektive in der Region zu bieten und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Das Duale Studium verbindet eine praktische betriebliche Ausbildung im Bereich Metalltechnik mit einem akademischen Hochschulstudium in Maschinenbau. Der Vorteil liegt auf der Hand: Während die Studenten an der Hochschule das theoretische Wissen für den Beruf des Maschinebauingenieurs erwerben, eignen Sie sich im Betrieb die praktischen Fertigkeiten an. Studenten des Dualen Studiums sammeln somit bereits während Ihrer Studienzeit praktische Berufserfahrung. Außerdem erhalten Sie eine finanzielle Ausbildungsvergütung. Am Ende des Dualen Studiums können die Absolventen gleich zwei berufsqualifizierende Abschlüsse vorweisen, einen Ausbildungsabschluss der IHK bzw. HwK sowie den Studienabschluss des Bachelor of Engineering (B.Eng.).

Das Duale Studium startet zum Ausbildungsbeginn im August mit 15 Monaten im Betrieb und an der BBS in Betzdorf-Kirchen. Für die Azubis wird dort extra eine eigene Fachklasse Metalltechnik eingerichtet. Nach dem ersten Teil der betrieblichen Abschlussprüfung ist die Zeit an der BBS bereits abgeschlossen und es geht zum Studium an die Hochschule Koblenz. Die vorlesungsfreie Zeit verbringen die Studierenden mit der praktischen Ausbildung im Betrieb und der Vorbereitung für den zweiten Teil der Abschlussprüfung, die im fünften Semester ansteht.  Den Berufsabschluss haben die Studierenden damit schon mal in der Tasche. Nach zwei weiteren Semestern an der Hochschule Koblenz schreiben sie dann ihre Bachelorarbeit und erwerben den akademischen Grad des Bachelor of Engineering (B.Eng.) im Maschinenbau.

Wer sich einen Studienplatz für das Duale Studium Maschinebau in der Region Westerwald sichern möchte, kann sich jetzt noch bewerben. Einige Firmen halten noch Plätze bereit. Eine Liste der Unternehmen, die Ausbildungsplätze für das Duale Studium in Maschinebau anbieten, finden Interessenten auf der Homepage www.duales-studium-westerwald.de. Teilnehmen am Pilotprojekt können Abiturientinnen und Abiturienten aus den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis. Interessenten bewerben sich direkt bei einem der teilnehmenden Unternehmen.

Interessenten für das Duale Studium Maschinenbau sind herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir informieren und beraten Sie gerne auch persönlich, insbesondere Schulen (Oberstufen) in der gesamten Region Westerwald in den Kreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied)

Zurück